Spot on!

Inspiriert von Ihren Ideen und Fragestellungen in den vorangegangenen JuDerm -Veranstaltungen haben wir unter dem Titel „Fit für die Praxis –Spot on!“ einen neuen Workshop konzipiert, der ganz verschiedene Bereiche Ihrer täglichen Arbeit beleuchtet und praxisnahe Tipps und Hintergründe dazu vermittelt. 

Den Part „Auflichtmikroskopie im praktischen Alltag“ am Freitag übernimmt Prof. Dr. Andreas Blum, niedergelassener Kollege aus Konstanz. Er ist im Bereich der Auflichtmikroskopie seit Jahren Referent für zahlreiche nationale sowie internationale dermatologische Fachgesellschaften. 

Für die Fragestellung „Allergologie und Dermatoonkologie: Macht Weiterbildung für die Praxis überhaupt noch Sinn?“ am Samstag konnten wir Prof. Dr. Christian Termeer, niedergelassener Kollege aus Stuttgart gewinnen. Er ist in diesen Bereichen intensiv vernetzt (z.B. AEDA.de, onkoderm.de, allergienetzwerk-stuttgart.de) und zeigt auf, wie man neben wirtschaftlicher Praxisführung seinen Erfahrungshorizont interkollegial und interdisziplinär erweitern kann. 

Dr. Michael Reusch, Past-Präsident des BVDD, niedergelassener Dermatohistopathologe und Leiter des Institutes für Statistische Analysen in der Dermatologie (ISTAD) in Hamburg, wird in seinem Vortrag  „Dermatohistopathologie und Versorgungsforschung aus der Praxis für die Praxis“ im ersten Teil einen Einblick in die Dermatohistopathologie geben. Hierbei wird er auch auf die Anforderungen an den Einsender eingehen und im zweiten Teil die Bedeutung der Versorgungsforschung in der Dermatologie aufzeigen sowie die Highlights der letzten Jahre daraus vorstellen. 

Priv. Doz. Dr. Jürgen Kreusch aus Lübeck lässt uns in seinem Vortrag „Viele Fälle auf die Schnelle & Tipps und Tricks für die Sprechstunde“ einen Blick in seine umfangreiche Fotosammlung aus der Praxis werfen. Dabei gibt er wertvolle Tipps, wie Sie u.a. auch bei ungewöhnlichen Fällen in der Praxis vorgehen können.

Alle weiteren Details inkl. Anmeldeformular finden Sie im angefügten Flyer.