Erythematosquamöse Plaque an der Fußsohle einer 69-jährigen Patientin

Christian Hiernickel , Steven Goetze , Sibylle Schliemann , Christiane Dieckmeyer , Peter Elsner

Klinik für Hautkrankheiten , Universitätsklinikum Jena

Abbildung 1: Makroskopisches Bild des Tumors: An der linken medialen Fußsohle befindet sich eine 3,5 × 3,0 cm große erythematosquamöse Plaque (a). Histologisches Bild der ersten Biopsie: Unter einem unauffälligen Stratum corneum findet sich eine plumpe Akanthose mit Hypergranulose und ein oberflächliches dermales perivaskuläres Entzündungszellinfiltrat aus Lymphozyten und Plasmazellen (Hämatoxylin-Eosin [HE]-Färbung, Originalvergrößerung 5 × 10) (b). Histologisches Bild der zweiten Biopsie: Unter einer hyperparakeratotischen Hornschicht innerhalb der psoriasiform verbreiterten Epidermis zeigen sich atypische Zellen und eine Epithelverbreiterung mit plumpen, unregelmäßig konfigurierten Reteleisten (HE-Färbung, Originalvergrößerung, 5 × 10) (c).

Anamnese
Eine 69-jährige Patientin stellt sich mit einer erythematosquamösen Plaque an der linken medialen Fußsohle vor. Vor ca. acht Monaten sei nach einem Bagatelltrauma an besagter Lokalisation eine münzgroße Rötung aufgetreten, welche sich im Verlauf kontinuierlich ausgebreitet hätte. Außerdem sei es zu einer zunehmenden Schuppung gekommen, mitunter auch zu leichten oberflächlichen Blutungen. Abgesehen von einer gastroösophagealen Refluxkrankheit ist die Patientin ansonsten gesund.

Klinischer Befund
An der linken Fußsohle der Patientin findet sich medial eine ca. 3,5 × 3,0 cm durchmessende, relativ scharf begrenzte, erythematosquamöse Plaque (Abbildung 1 a). Nach Keratolyse zeigen sich im Randbereich dermatoskopisch hellbraune Areale.

Dermatohistologische Befundbeschreibung
Es wurden zunächst zwei Probebiopsien durchgeführt. In der ersten Biopsie zeigte sich histologisch unter einem unauffälligen Stratum corneum lediglich eine plumpe Akanthose mit Hypergranulose und einem oberflächlichen dermalen superfiziell-perivaskulären Entzündungszellinfiltrat aus Lymphozyten und Plasmazellen. Dagegen fanden sich in der zweiten Biopsie unter einer hyperparakeratotischen Hornschicht innerhalb der psoriasiform verbreiterten Epidermis atypische Zellen und eine Epithelverbreiterung mit plumpen, unregelmäßig konfigurierten Reteleisten (Abbildung 1 b, c).

>> zur Diagnose