Juckende eingetrübte Bläschen in den Körperfalten

Franziska Schauer (1), Andreas Renkl (2),Kristin Technau-Hafsi (1), David Rafei-Shamsabadi (1), Melika Behzad (3), Rüdiger Eming (3), Johannes S. Kern (1)

(1) Klinik für Dermatologie und Venerologie, (2) Universitätsklinikum Freiburg (2) Hautarztpraxis Bad Säckingen (3) Klinik für Dermatologie und Allergologie, Philipps Universität Marburg

Abbildung 1: Schlaffe eingetrübte Blase, Erosionen und postinflammatorische Hyperpigmentierung in der rechten Leiste und auf dem Mons pubis (a), schlaffe eingetrübte Blase, Detail (b), Erosion und postinflammatorische Hyperpigmentierung, submammär rechts (c).

Anamnese
Eine 64-jährgige Patientin türkischer Herkunft stellt sich wegen zunehmender juckender Blasen und Erosionen in den Körperfalten vor. Die Hautveränderungen seien erstmals vor einem Jahr in den Sommermonaten aufgetreten. Inzwischen entwickelten sich mehr als fünf Blasen pro Woche, die sich nach Kratzen sofort eröffneten und mit bräunlicher Verfärbung, ohne Narbenbildung abheilten. Der Allgemeinzustand sei nicht beeinträchtigt. Vorerkrankungen bestünden keine und es würden keine Medikamente eingenommen.

Klinischer Befund
In der rechten Leiste zeigt sich eine ca. 5 mm durchmessende eingetrübte, fragile Blase mit schlaffem Blasendach. Weiterhin finden sich in den Leisten beidseits, der rechten Axilla
im Bereich der vorderen Axillarlinie sowie submammär kleine Erosionen mit trockenem, erythematösen Wundgrund. In den Achseln und der Bauchfalte zeigen sich überdies ca. 6 mm durchmessende braune Hyperpigmentierungen ohne Hautatrophie oder Narbenbildung (Abbildung 1 a–c).

zur Diagnose >>>