Rote Beulen am Rücken eines Neugeborenen

Tom Hillary 1* , Koen Huysentruyt 2* , Arlette De Coninck 1 ,
Jan Gutermuth 1 , Linda De Raeve 1 , Filip Cools 3

(1) Department of Dermatology , Universitair Ziekenhuis Brussel, Vrije Universiteit Brussel , Belgien
(2) Department of Pediatrics , Universitair Ziekenhuis Brussel, Vrije Universiteit Brussel , Belgien
(3) Department of Neonatology , Universitair Ziekenhuis Brussel, Vrije Universiteit Brussel , Belgien
*Beide Autoren haben zu gleichen Teilen zu diesem Artikel
beigetragen.

Abbildung 1: Konfluierende erythematöse Flecken und Plaques am Rücken eines Neugeborenen.

Fallvorstellung
Ein weibliches Baby wurde per Kaiserschnitt nach fetalem Stress von einer 40-jährigen Mutter geboren. Im Fruchtwasser wurde Mekonium nachgewiesen sowie eine perinatale Asphyxie (die Apgar-Werte lagen bei 1 beziehungsweise 5 nach 1 beziehungsweise 5 Minuten; der arterielle pHWert der Nabelschnur lag bei 6,96) festgestellt. Das Baby wurde mit einem Beatmungsbeutel beatmet, zwei Minuten lang wurde eine Herzdruckmassage durchgeführt. Darüber hinaus wurde ihr Körper für 72 Stunden auf 32°C heruntergekühlt. Fünf Tage später stellte man am Rücken des Babys feste, verhärtete erythematöse Flecken und Plaques fest (Abbildung 1 ).

>> zur Diagnose