Stammbetontes Exanthem mit Allgemeinsymptomatik

Delnaz Delavari, Julika Dick, Martin Hartmann

Universität Heidelberg, Dermatologie, INF 440 , 69120 Heidelberg

Abbildung 1&2: Kleinfleckiges teils konfluierendes Exanthem des Oberarms.

Anamnese
Der 24-jährige Patient suchte die internistische Notaufnahme mit seit sieben Tagen bestehenden Halsschmerzen, Husten, teils blutigen Diarrhoen und Fieber bis 39,4°C auf. Die dermatologische Konsiliarvorstellung erfolgte wegen der exanthematischen Hautveränderung, die seit einigen Tagen bestand (Abbildungen 1, 2). Begonnen hatte das Exanthem im Gesicht und hatte sich dann über den ganzen Körper ausgebreitet. Es bestand kein Juckreiz. Allergien sind bei dem Patienten nicht bekannt. Der Patient gibt keine riskanten Sexualkontakte an. Safer Sex wird durchgeführt.

Befunde
Bei Aufnahme zeigte sich ein kleinfleckiges stammbetontes Exanthem (Abbildungen 1, 2). Die Schleimhäute, Hand- und Fußinnenflächen waren unauffällig. Bei der Laboruntersuchung fielen Leberenzymerhöhungen (GOT 179 U/L, GPT 88 U/L, γGT 73 U/L), eine Thrombozytopenie (87/nl) und eine Leukopenie (1,47/nl) auf.

>> zur Diagnose