Exanthem und Ekzem bei einem anderthalbjährigen Jungen

Frederieke Thielking , Regina Fölster-Holst

Universitäts-Hautklink Kiel ,Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Abbildung 1:
Krustöse Plaques und Papulovesikel perioral und an der Stirn.
Abbildung 2:
Lichenoide Papeln am Handgelenk; purpuriforme Plaques über den Fingergrundgelenken und dem Zeigefinger.

Anamnese
Bei einem anderthalbjährigen Jungen sei vor drei Tagen ein perioraler Hautausschlag aufgetreten, der sich über Nacht auf Stamm und Extremitäten ausgebreitet habe. Allgemeinsymptome bestanden nicht. Im Kindergarten war der Ausbruch einer Hand-Fuß-Mund-Krankheit bekannt.

Befund
Klinisch zeigten sich perioral Papeln und gelbe Krusten auf erythematösem Grund (Abbildung 1). An den Händen, gluteal und vereinzelt am Oberkörper fielen exanthematisch verteilte, erythematöse, teils lichenoide, teils purpuriforme Papeln, Plaques und Bläschen auf (Abbildungen 2, 3).
Zusätzlich bestanden an den Unterschenkeln scharf begrenzte, schuppende, erythematöse Plaques, die morphologisch einem Ekzem entsprachen (Abbildung 4). Die Schleimhäute waren frei.

>> zur Diagnose

Abbildung 3:
Purpuriforme Plaques an der Handinnenfläche.
Abbildung 4:
Ekzematöse Plaques an den distalen Unterschenkeln.